Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Weingut Karl H. Johner

2018 Blauer Spätburgunder SJ

2018 Blauer Spätburgunder SJ

Normaler Preis €50,00 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €50,00 EUR
Grundpreis €66,67  pro  l
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.

KELLERMEISTER’S NOTIZEN Die Trauben für diesen Wein stammen von unseren ältesten Rebanlagen aus der Toplage Oberrotweiler Eichberg auf vulkanischem Boden und von unserer besten Pinot Noir Lage im Bischoffinger Steinbuck.

2018 war für Rotwein ein ganz besonderer Jahrgang. Die hohen Erträge mussten durch eine intensive grüne Lese stark dezimiert werden. Aus Angst vor zu hohen Alkoholgehalten haben wir eher nicht auf vollreife Schwarzkirscharomatik gewartet, sondern haben eher etwas früher mit der Weinlese begonnen.
Im Keller selbst haben wir am Sortierband eingetrocknete Rosinen herausgepickt, damit die Aromatik so pur und Intensiv wie möglich wurde. Das Resultat kann sich wirklich sehen lassen.

Die Maischegärung dauerte vier Wochen, anschließend ruhte der Wein für 12 Monate in neuen Barriquefässern. Die besten Fässer wurden dann für diesen Wein verwendet.

WEIN ANALYSE

Flascheninhalt: 0,75 l
Gärung: 4 Wochen 100% Maischegärung
Ausreifung: zu 100% in neuen Barriques, 225l, 12 Monate
Lagerfähigkeit: mind. 15 Jahre
Alkohol: 13 % vol.
Säure: 5,5 g/l
Restzucker: 2,4 g/l
Zuckerfreier Extrakt: 27,7 g/l
Enthält Sulfite

Professionelle Verkostungsnotiz von Stefan

verkostet als offene Verkostung im Juni 2022 in München mit einem Gabriel Glas - Gold Edition

Optik: mittleres Rubinrot
Aroma Profil: ausgeprägt
Primäraromen: rote Johannisbeeren, Sauerkirschen, rote Pflaumen
Sekundäraromen: Vanille, Toast, frische Brotkruste, Croutons, Zigarrenkiste
Tertiäraromen: Karamell, Leder, feuchtes Laub, Dörrpflaume

Gaumen:
Säure: m, geradlinig und eingebunden
Körper: voll
Süsse: trocken
Alkohol: 13 % Vol.
Holz // Hefeeinfluss: Sehr deutliche Aromen vom Einsatz neuer Barriques sowie eine sehr gute Integration des Tannins und der Säure
Tannin: dichtes, nobles, samtiges Tannin ohne Adstringenz
Balance: sehr gut
Länge: sehr lange
Intensität: ausgeprägt
Komplexität: sehr hoch
Typizität: sehr hoch
Potential: 15 Jahre
Gesamteindruck: Dieser überaus typische, kraftvolle, konzentrierte, komplexe, trockene Rotwein, zeigt eine fein definierte und präzise Struktur mit dichtem, samtigem Tannin, sehr guter Balance von vollem Körper und noch lebhafter, gut eingebundener Säure und sehr langem Finish. Dieser Wein ist noch von Sekundäraromen geprägt die sich, ebenso wie die lebhafte Säure über die nächsten 4 bis 6 Jahre gut in den Wein integrieren werden. Er hat ausreichend Volumen, um danach noch weitere 10 Jahre zu reifen um noch mehr Komplexität zu entwickeln.
Professionelle Verkostungsnotiz von Jenny:

verkostet am 15.07.2022
Glaswahl: Gabriel Glas Gold Edition

Optik: Klares, mittleres rubinrot

Geruch: Sauber mit mittel (+) Intensität
Dunkle, röstige und von Kräutern geprägte Aromenausprägung:
Schön ausgewogene Primär-, Sekundär- und (noch wenige) Tertiäraromen von:
Rosmarin, Löwenzahnblätter, Zedernholz, Nadelholz, Harz, dunkle Sauerkirsche, dunkle Pflaume, Erde, schwarze Perigordtrüffel, dunkles Toffee, getrocknete Brombeeren.
Entwicklungsstadium: 1. Reifenoten

Geschmack:
Süsse: Trocken
Säure: wunderbar reife mittlere (+) Säure

Tannin: weiches mittleres Tannin, sehr gut eingebundenes Holz
schöne deutliche Salzigkeit
Alkohol: mittlerer Alkohol – sehr gut eingebunden
Körper: eleganter mittlerer Körper
Intensität: Mittel (+) Geschmacksintensität
Geschmacksausprägung: Bitterschokolade, Trüffel, Ingwer, Zedernholz, Fenchel, Rosmarin, geräucherter Schinken, frische Kirsche
keine Bitterkeit
Abgang: lang

Gesamteindruck:
Hervorragende Qualität: Grandioser Terroirwein, der auf jeden Fall karaffiert werden sollte. Elegant und perfekt ausbalanciert mit toller Länge
Potential: Kann getrunken werden und hat aber noch deutliches Reifungspotenzial von 10-12 Jahren.

Speiseempfehlung: Gebratenes Rinderfilet, Perigordtrüffel, Kartoffelschaum
Empfohlene Trinktemperatur: 15-17°C
Vollständige Details anzeigen

Stefan Metzner

Ein mehrfach ausgezeichneter Sommelier & mitbegründer des „Weininstituts München“.

Über Mich

Jenny Roßberg

Eine Sommelière in der gehobenen (Sterne-)Gastronomie, als Weinfachberaterin im Fachhandel oder als Dozentin für Weinseminare.

Über Mich

Patrick Johner

Sohn des Gründers Karl H.Johner, Weinexperte und zuständig für das Weingut in Deutschland und Neusseland.

Über Mich