Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Weingut Karl H. Johner

2021 Grauer Burgunder SJ

2021 Grauer Burgunder SJ

Normaler Preis €25,00 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €25,00 EUR
Grundpreis €33,33  pro  l
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.

KELLERMEISTER’S NOTIZEN
Die Grauburgunder Trauben stammen von unserem ältesten Weinberg Bischoffinger Steinbuck (über 40 Jahre alt). Die Bodenart ist 100% Vulkanverwitterungsgestein. Wir bewirtschaften unsere Weinberge streng nach dem Leitsatz „Qualität entsteht im Weinberg“. Beim SJ wird der Ertrag auf eine Traube pro Trieb reduziert.

Der Jahrgang 2021 war ein kühler Jahrgang mit guten Niederschlägen durch den Sommer. Endlich mussten wir nicht mehr die Bewässerung durchführen. Dementsprechend durften die Reben wieder einmal optimal wachsen. Eine intensive grüne Lese war notwendig um für den korrekten Ertrag zu sorgen. Die Lese selbst war geprägt von großer Sortierarbeit. Als Resultat dürfen wir mehr als zufrieden sein und freuen uns, dass dieser Wein unsere eigenen sehr strengen Anforderungen für eine SJ Qualität erfüllen konnte. Typisch für diesen Jahrgang ist eine erhöhte Gesamtsäure. Allerdings ist diese nach dem BSA wieder in die mittlere Intensität abgerutscht und daher noch milder als beim 2020er Jahrgang. Also alles perfekt gelaufen.

Die von Hand gelesenen gesunden Trauben wurden im Keller als Ganztrauben schonend gepresst. Die Gärung erfolgte zu 50% in in neuen und zu 50% in gebrauchten 500l Fässer.

Der Wein lag 22 Monate auf der Hefe, bevor er abgefüllt wurde.

SPEISEEMPFEHLUNG
Passt sehr gut zu Kalbsbäckchen, Martingsgans oder Ente.
Die optimale Trinktemperatur liegt bei 8-12°C.

WEIN ANALYSE

Flascheninhalt: 0,75 l
Alkohol: 13,5 % vol.
Säure: 5,9 g/l
Restzucker: 1,8 g/l
Extrakt: 23,4 g/l
Enthält Sulfite

Professionelle Verkostungsnotiz von Stefan
verkostet als offene Verkostung im Juli 2023 in München mit einem Gabriel Glas - Gold Edition

Optik: mittleres Zitronengelb
Aroma Profil:
Intensität: fast ausgeprägt
Primäraromen:reifes gelbes Steinobst, Blüten, Honigmelone, Stroh
Sekundäraromen: Knäckebrot, Toast, Brioche, Vanille, Popcorn

Gaumen:
Säure: mittel, völlig eingebunden
Körper:voll
Süsse: trocken
Alkohol:13,5% Vol .
Holzeinfluss: Aromen von Knäckebrot, Toast und Vanille
Hefeeinfluss: Aromen von Brioche, Popcorn und Beitrag zur Fülle
Balance: ausgezeichnet
Länge:lange
Intensität: ausgeprägt
Komplexität:hoch
Typizität:Die reifen Fruchtaromen, voller Körper mit öliger Textur, Affinität zum Holzausbau und die eingebundene Säure sind Merkmale für Top Weine aus dieser Rebsorte
Potential: 7 Jahre
Gesamteindruck:
Dieser opulente, trockene Weisswein zeigt ein sehr reifes Fruchtaromenprofil und deutliche Noten von Holz– und Hefeeinfluss. Der volle Körper mit deutlich öliger Textur wird von der gut eingebundenen Säure sehr gut balanciert. Der Abgang ist lange und harmonisch aber derzeit noch von der Kellertechniknoten geprägt. Dieser Wein ist noch sehr jugendlich, wird über die nächsten 2 bis 3 Jahre die Sekundäraromen besser integrieren und erste Reifenoten entwickeln und erst dann sein volles Potential darstellen zu können. Danach kann er noch weitere 4 bis 5 Jahre gelagert werden.
Vollständige Details anzeigen

Stefan Metzner

Ein mehrfach ausgezeichneter Sommelier & mitbegründer des „Weininstituts München“.

Über Mich

Jenny Roßberg

Eine Sommelière in der gehobenen (Sterne-)Gastronomie, als Weinfachberaterin im Fachhandel oder als Dozentin für Weinseminare.

Über Mich

Patrick Johner

Sohn des Gründers Karl H.Johner, Weinexperte und zuständig für das Weingut in Deutschland und Neusseland.

Über Mich